Abenddämmerung am Sommeranfang

Da ist Geduld gefragt...


Da ist Geduld gefragt...

#A66 Wiesbaden-Biebrich

Kommentare

  1. wieso geduld?
    ein fahrstreifen ist doch völlig frei...

    AntwortenLöschen
  2. Marc Müller Der Stau davor ist aber lang.

    AntwortenLöschen
  3. Und in fast jeder Kiste nur eine Person. Bahn fahren ist ja auch sooooo furchtbar. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Nemethon Phenostrum Nunja, der ÖPNV in den Aussenbezirken hier ist quasi nicht existent.

    AntwortenLöschen
  5. Nemethon Phenostrum Köln ist beim ÖPNV im Berufsverkehr schon lange über der Kapazitätsgrenze ausgelastet. Da muss erstmal investiert werden.

    AntwortenLöschen
  6. In Wiesbaden ist der ÖPNV auch ausgelastet. Deswegen will man ja die Stadtbahn (mal wieder) haben.

    AntwortenLöschen
  7. Darum gehören öffentliche Verkehrsnetze auch nicht in Privathand. Die bauen nur aus wenn es profit mehrt. Das bedeutet, alle Leute die "unprofitabel" wohnen sind auf Auto angewiesen, was die Autoindustrie wieder ganz toll findet und somit unsere Politik nicht anfassen wird. :P

    AntwortenLöschen
  8. Nemethon Phenostrum Du hast einen ideologischen Knall, der von der Realität nicht gehört wird.

    Es gibt in DE keinen privaten ÖPNV nach Angebot und Nachfrage und auch noch gewinnorientiert. ÖPNV wird bestellt.

    AntwortenLöschen
  9. Andreas Walter das gesamte öffentliche System hier in Hamburg ist in Privathand. Zum HVV gehört zum Beispiel die Hamburger Hochbahn AG. Eine Aktiengesellschaft. Sie ist seit 1912 privater Betreiber. Privat.

    Die Preiserhöhungen der HVV in den letzten Jahren wurden vom denen begründet mit "der Kunde nimmt es ja an". Etwas das ein Missbrauch einer Monopolstellung darstellt, denn es gab keine Kostengründe für die Preiserhöhung.

    Der einen Knall hat, bist du. Die Fakten kannst du selber dazu nachlesen. Stehen für alle offen.

    AntwortenLöschen
  10. Nemethon Phenostrum Aha, und die kommt ohne Subventionen aus und baut sebständig Strecken aus, wo sie meint, dass es sich lohnt?

    Die sind doch auch von der Politik bestimmt.

    AntwortenLöschen
  11. Nemethon Phenostrum Hmmm
    Eigentümer: Freie und Hansestadt Hamburg

    AntwortenLöschen
  12. Andreas Walter in wie weit Politik und Firmen/Industrie verwoben und verheddert sind, ändert nichts daran das es Privatunternemen sind. Gilt auch für die Bahn:

    de.wikipedia.org - Bahnprivatisierung – Wikipedia

    AntwortenLöschen
  13. Nemethon Phenostrum Die gehört der HGV und alle freien Aktionäre wrden abgefunden. XD

    AntwortenLöschen
  14. Die Bahn ist nicht privat. Sie agiert wie privat, weil die Politik ihr nicht ordentlich die Richtung vorgibt.

    AntwortenLöschen
  15. Davon abgesehen, Linienführung, Fahrplan usw. ist alles in öffentlicher Hand. Einzig die Privatbahnen haben da mehr Freiheiten. Aber auch nur begrenzt. Fernbusse sind auch etwas anderes. Aber alles in Sachen ÖPNV ist planungstechnisch in öffentlicher Hand. Kenne mich beruflich etwas damit aus. ;)

    AntwortenLöschen
  16. Ok, da war mein Wissen also veraltet. Liege auch nicht immer richtig. Hatte nur die Entstehung im Kopf, und die begann ja privat.

    In England war das auch ein hin und her. Erst waren die staatlich, dann privatisiert, das ging daneben, dann wieder staatlich. :P

    2003 ist auch nicht so lange her.

    AntwortenLöschen
  17. Nemethon Phenostrum Sie haben es versucht und sind damit (noch) nicht durchgekommen. Aufpassen, dass nicht noch mal ein Versuch gestartet wird, bzw. wichtige Einzelteile separat unter Wert ausgegliedert und privatisiert werden.

    AntwortenLöschen
  18. Da habe ich vorhin auch drin gestanden. Allein im Auto. Zum Glück.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen